Aktuelle Nachrichten und Meldungen

Die Kanzlei Dr. Greger & Collegen:

Seit 1999 vertritt die Kanzlei Dr. Greger & Collegen bundesweit erfolgreich Privatpersonen, mittelständische Unternehmen, institutionelle Investoren und Kommunen in den Bereichen Bank- und Kapitalanlagerecht sowie Versicherungsrecht und Wirtschaftsrecht. 

Das Leistungsspektrum der Kanzlei Dr. Greger & Collegen:

  • Bankrecht
  • Kapitalanlagerecht
  • Versicherungsrecht
  • Verbraucherrecht
  • Lebensversicherungsverträge
  • offene und geschlossene Fonds
  • Schiffsbeteiligungen / Container-Investments
  • Swap-Geschäfte
  • Anleihen
  • Aktionärsklagen
  • Immobilienrecht
  • Finanzierungen und Darlehen
  • Insolvenzverfahren
  • Schadensrecht, Haftpflicht- und Personenschäden

Wir unterstützen Sie bei der Wahrnehmung Ihrer Interessen und der Durchsetzung von Forderungen und Schadensersatzansprüchen. Neben der individuellen Geltendmachung von Ansprüchen betreuen wir geschädigte Verbraucher auch in diversen Großverfahren.

Aktuelles

24.06.2014

Green Planet AG

Untersuchungen der Staatsanwaltschaft in Sachen Green Planet AG

Der Initiator Manfred Wander bot mit der Green Planet AG Anlegern an, Setzlinge von Teakholzbäumen in Plantagen in Costa Rica zu kaufen, die nach 20 Jahren gefällt und verkauft werden sollten. Die Green-Planet AG versprach den Anlegern hierbei eine geplante Rendite von 13% p.a.. Laut einer Pressemitteilung der boerse.ard.de hat die Staatsanwaltschaft Frankfurt nun gegen Manfred Wander einen Haftbefehl erlassen und Wander befindet sich seit Mittwoch in Untersuchungshaft.http://boerse.ard.de

Nach ersten Ermittlungsergebnissen der Staatsanwaltschaft Frankfurt seien von den 15 Millionen Euro investierten Kapital nur knapp 21 Prozent tatsächlich in Plantagen in Costa Rica investiert worden. Aus diesem Grund ermittle die Staatsanwaltschaft wegen Verdachts des Kapitalanlagebetrugs und eines möglichen Schneeballsystems. Zu klären bleibe auch die Frage, ob die Anleger
überhaupt Setzlinge in Costa Rica erwerben konnten oder wer der eigentliche Eigentümer der Teakholzbäume in Costa Rica sei. Ebenso müsse überprüft werden, ob die gemachten Angaben zum Gewinn zutreffen.

Anleger, die bisher noch keine Schadensersatzansprüche geltend gemacht haben, sollten daher umgehend handeln und sich fachkundig beraten lassen. Ein Verlust des investierten Kapitals ist nicht ausgeschlossen.

Darüber hinaus rät Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Dr. Stephan Greger anwaltlich überprüfen zu lassen, ob im Falle der Empfehlung der Kapitalanlage durch Berater oder Vermittler parallel zu den Schadensersatzansprüchen gegen die Gesellschaften auch eine Haftung wegen Verletzung der Aufklärungspflicht in Betracht kommt. Dies hätte den Vorteil, dass weitere Anspruchsgegner für die Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen zur Verfügung stehen. 

Die Kanzlei Dr. Greger & Collegen, die in dem FOCUS-Spezialheft „Deutschlands Top-Anwälte“ als „Top-Wirtschaftskanzlei“ in der Rubrik „
Kapitalmarktrecht“ ausgezeichnet wurde und in ähnlichen Fällen bereits zahlreiche Kapitalanleger vertritt, rät Anlegern, die in die Green Planet AG investiert haben, dazu, sich möglichst zeitnah juristisch beraten zu lassen. Sollte sich der Verdacht der Veruntreuung von Anlegergeldern bewahrheiten, kann gegen die Verantwortlichen auch im Zivilrechtswege vorgegangen werden. Rechtsanwalt Dr. Stephan Greger, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, rät den betroffenen Anlegern daher, ihre Ansprüche von einer auf Kapitalanlagerecht spezialisierten Kanzlei überprüfen zu lassen.

To top

Dr. Greger & Collegen – Standorte

Standort München
Prinzregentenstr. 54
80538 München

089 2370848-0

089 2370848-11

kanzlei-muenchen@remove-this.dr-greger.de

Standort Regensburg
Dr.-Leo-Ritter-Str. 7
93049 Regensburg

0941 630996-0

0941 630996-20

kanzlei-regensburg@remove-this.dr-greger.de

Standort Wien
Heiligenstädter Lände 29 /2. OG
1190 Wien

+43 1 361 44 1180

+43 1 361 44 1182

kanzlei-wien@remove-this.dr-greger.at

News-Archiv

Alle anzeigen