INSOLVENZ bei P&R Container:
Investoren droht Kapitalverlust!

Kanzlei Dr. Greger & Collegen in Focus Top-Anwaltsliste

Das Nachrichtenmagazin FOCUS listet in seinem Sonderheft „DEUTSCHLANDS TOP-ANWÄLTE“ 2013 die führenden Juristen und Wirtschaftskanzleien auf: Die Kanzlei Dr. Greger & Collegen ist im Bereich des Kapitalmarktrechts unter den TOP-Kanzleien!

Die Kanzlei hat eine langjährige Erfahrung in der Vertretung einer Vielzahl von Anlegern, insbesondere im Bereich von Schiffsfonds, Anleihen und Direktinvestments.

P&R-Container - Insolvenz!

11.03.2018

"Container-Havarie" bei P&R

Drei Unternehmen der P&R-Gruppe melden Insolvenz an, über 50.000 Anleger sind betroffen!

München, 19.03.2018 - Seit 40 Jahren ist die P&R im Containergeschäft tätig und zählt mittlerweile mehr als 50.000 Investoren. Was sich in den vergangenen Tagen bereits abzeichnete und von vielen Anlegern und Marktbeobachtern befürchtet wurde, wurde heute zur Gewissheit: Die P&R stellt Insolvenzantrag. Konkret betroffen sind die Firmen

- P&R Container Vertriebs- und Verwaltungs-GmbH,

- P&R Gebrauchtcontainer Vertriebs- und Verwaltungs-GmbH sowie die

- P&R Container Leasing GmbH. 

Hierbei handelt es sich um die Unternehmen, die in der Regel Vertragspartner der jeweiligen Kapitalanleger geworden sind und mit denen die Kauf- und Verwaltungsverträge abgeschlossen worden sind.

Laut Angaben der Insolvenzverwalter haben die oben genannten Unternehmen bereits am vergangenen Donnerstag, 15. März 2018, Insolvenzantrag bei Gericht gestellt. Das Amtsgericht München hat daraufhin heute, am 19.03.2018 um 12:00 Uhr, zur Sicherung des Schuldnervermögens vor nachteiligen Veränderungen über das Vermögen der oben gennannten Unternehmen das vorläufige Insolvenzverfahren angeordnet. Dies hat zur Folge, dass Verfügungen der Schuldner nur noch mit Zustimmung des vorläufigen Insolvenzverwalters wirksam sind.

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Dr. Stephan Greger, der mit seiner Fachanwaltskanzlei bereits langjährige Erfahrung in der juristischen Bearbeitung von Großschadensfällen auf dem „grauen Kapitalmarkt“ hat und aktuell als Mitglied des Gläubigerausschusses die Interessen von Anleihegläubigern eines insolventen Unternehmens vertritt, bündelt derzeit die Interessen der betroffenen Container-Investoren mit dem Ziel, den finanziellen Schaden der Kapitalanleger so gering wie möglich zu halten und Haftungsfälle mit dem Privatvermögen zu vermeiden. Hierzu werden parallel zu der rechtssicheren Vertretung im Insolvenzverfahren unter anderem auch Schadensersatzansprüche gegenüber in Betracht kommende Personen und Unternehmen geprüft.

„Unser Ziel ist es, die Interessen der Container-Investoren zu bündeln, deren ausschließliche Interessen zu wahren und uns dafür einzusetzen, einen möglichst hohen Rückzahlungsbetrag zu erreichen“, so Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Dr. Stephan Greger. 

Betroffene Anleger, die bislang noch nicht mit der Kanzlei Dr. Greger &  Collegen Kontakt aufgenommen haben, können sich unter Angabe des Stichworts „P&R“ auf der Internetseite  

https://www.dr-greger.de/kontakt 

bzw. unter der E-Mail-Adresse container@remove-this.dr-greger.de 

bei der Kanzlei Dr. Greger & Collegen kostenlos registrieren. Registrierte Anleger erhalten weiterführende Informationen.

 



Frühere Nachricht:


P&R Container - Droht ein neuer Anlageskandal? Mehr als 50.000 mögliche Betroffene!

Betroffene Investoren sollten schnell handeln! Haftung mit dem Privatvermögen droht!

München, 11.03.2018 - Die im Münchener Vorort Grünwald ansässige Firma P&R ist laut eigenen Angaben der marktführende Anbieter von Container-Direktinvestments. Im Jahr 2017 haben die aktuellen P&R Gesellschaften für etwa 50.000 Kunden ca. 1,25 Mio. Standardcontainer-Einheiten verwaltet. Vor wenigen Tagen wurde nun völlig überraschend der Vertrieb der aktuellen Container-Angebote eingestellt. Sowohl Investoren als auch Vertriebsmitarbeiter sind verunsichert. Hat möglicherweise die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistung) den Vertriebsstopp veranlasst oder steht die überraschende Entscheidung der Geschäftsführung im Zusammenhang mit den aktuellen Auszahlungsschwierigkeiten (Handelsblatt vom 8.3.2018) der P&R? Die von P&R verhängte Kommunikationssperre sorgt aktuell nicht für Transparenz und heizt die Spekulationen weiter an.

Nach Berichterstattung des Handelsblattes seien einige P&R-Kunden darüber informiert worden, dass fällige Miet- und Rückzahlungen nicht fristgerecht erfolgen können. Die Auszahlungen würden sich verzögern. Sowohl über den Grund der Verzögerung als auch über dessen Dauer kann derzeit nur spekuliert werden. Liegt es daran, dass sich die Container nach Ablauf der Vertragslaufzeit nicht mehr veräußern lassen? Dies würde konzeptionsgemäß dazu führen, dass die Investoren Eigentümer der Container bleiben. Dieser Umstand ist allerdings alles andere als beruhigend, denn das Eigentum an den Container kann auch zu finanziellen Verpflichtungen in unbestimmbarer Höhe führen.

Die finanziellen Risiken der Anleger sind laut Prospekt nicht auf die Höhe des Investitionsbetrages beschränkt. Anleger haften für die sich aus der Eigentümerstellung ergebenden Zahlungsverpflichtungen persönlich und unbegrenzt mit ihrem gesamten Vermögen. Im Emissionsprospekt liest sich dieses Risiko so: „Das maximale Risiko des Anlegers besteht über den Totalverlust der Vermögensanlage hinaus in der Gefährdung des sonstigen Vermögens des Anlegers bis hin zu dessen Privatinsolvenz.“ So können beispielsweise Wartung, Pflege, Bewirtschaftung der Container oder Gebühren für Standzeiten zu unkalkulierbaren Kosten führen. Das finanzielle Risiko für den jeweiligen Anleger ist somit weder kalkulierbar noch beschränkt.

Die Kanzlei Dr. Greger & Collegen, die sich bereits seit 1999 erfolgreich für Kapitalanleger engagiert und geschädigte Investoren sowohl außergerichtlich als auch gerichtlich bei der Geltendmachung und Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen vertritt, ist mit Großschadensfällen und der Vertretung einer Vielzahl von Kapitalanlegern vertraut.

„Zunächst ist es sehr wichtig, die Interessen der Investoren zu bündeln“, so Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Dr. Stephan Greger. Daher können sich Investoren der P&R schnell, unverbindlich und kostenlos hier registrieren:

https://www.dr-greger.de/kontakt

Wir informieren die Investoren umgehend nach Prüfung durch unsere Fachanwälte über Folgendes:

- Schnelle Durchsetzung Ihrer individuellen Zahlungsansprüche gegen P&R
- Gemeinsame Vertretung der Investoren gegenüber der Gesellschaft (falls nötig Sammelklage)
- Mögliche Schadensersatzansprüche gegen Geschäftsführer, Vorstände, Wirtschaftsprüfer und Treuhänder - falls sich dafür nach rechtlicher Überprüfung Anhaltspunkte ergeben.

Gerne können Sie uns auch per Email kontaktieren (container@remove-this.dr-greger.de) und uns Ihre Unterlagen (Kauf-/Mietvertrag, Rechtsschutzversicherung) zukommen lassen. Eine Beauftragung ist damit nicht verbunden. Nach Prüfung erhalten Sie ein individuelles Kostenangebot. Spezialisierte Fachanwälte kümmern sich um Ihr Anliegen.

Wir beobachten die Situation bei P&R weiter und halten Sie informiert.

Dr. Greger & Collegen – Standorte

Standort München
Prinzregentenstr. 54
80538 München

089 2370848-0

089 2370848-11

kanzlei-muenchen@remove-this.dr-greger.de

Standort Regensburg
Dr.-Leo-Ritter-Str. 7
93049 Regensburg

0941 630996-0

0941 630996-20

kanzlei-regensburg@remove-this.dr-greger.de

Standort Wien
Heiligenstädter Lände 29 /2. OG
1190 Wien

+43 1 361 44 1180

+43 1 361 44 1182

kanzlei-wien@remove-this.dr-greger.at

Hier können Sie sich kostenlos registrieren:

Nach Registrierung erhalten Sie weitere Informationen.

Zum Kontakt-Formular